Verbände - HTTV beschließt Annullierung der Saison Abbruch beim Tischtennis

Von 
red
Lesedauer: 

Bergstraße. Nach der Handballsaison wurde gestern Nachmittag auch die Tischtennis-Runde abgebrochen. Die Spielzeit 2020/21 wird „für ungültig erklärt“, teilte der Hessische Tischtennis-Verband mit. Auch noch ausstehende Wettbewerbe der Einzelmeisterschaften und Ranglistenturniere wurden abgesagt.

AdUnit urban-intext1

„Sowohl der Trainingsbetrieb zum 8. März als auch die Weiterführung der Saison zum 15. März ist aufgrund der aktuell geltenden Verordnungen hessenweit nicht sichergestellt“, heißt es in der Mitteilung: „Das Präsidium hat sich diese Entscheidung nicht leichtgemacht, jedoch ist sie aus Sicht des HTTV alternativlos. Alle Bezirks- und Kreisverantwortlichen sowie die Vorstandsmitglieder teilen die getroffene Entscheidung.“ Die Tischtennisspieler hatten noch die Hoffnung, wenigstens die bereits begonnene Halbserie beenden zu können.

Die Mannschaften in den hessischen Ligen erhalten in der folgenden Spielzeit jeweils das Startrecht in der gleichen Spielklasse wie bisher. Basis für die am 25. Mai startende Vereinsmeldung ist der Endstand der Spielklasseneinteilung der „ungültigen Saison“ 2020/21. Weitere Informationen zu diesem Thema wird der Verband „zu gegebener Zeit“ mitteilen. „Wir hoffen, dass in absehbarer Zeit zumindest der Trainingsbetrieb wieder starten kann“, heißt es in der Mitteilung abschließend: „Ein entsprechendes Alternativangebot für den Nachwuchsbereich wird erarbeitet. Des Weiteren hoffen wir natürlich auf einen regulären Saisonstart 2021/22. red