Fußball - Bierhoff will Nachfolger „rund um die EM“ vorschlagen

DFB-Spitze steht zu Löw

Von 
dpa
Lesedauer: 

Berlin. Auch nach dem desaströsen 1:2 gegen Nordmazedonien gibt es für die Führungsspitze des Deutschen Fußball-Bundes keine Diskussion um die vorzeitige Ablösung von Bundestrainer Joachim Löw. „Das enttäuschende Spiel ändert nichts an unserem Zeitplan, zumal wir von Anfang an klar gesagt haben, dass wir bis zur Fortsetzung der WM-Qualifikation im September einen neuen Bundestrainer haben und den laufenden Prozess nicht permanent kommentieren werden“, sagte DFB-Präsident Fritz Keller der „Bild“-Zeitung: „Dabei bleibt es.“

AdUnit urban-intext1

Auch DFB-Direktor Oliver Bierhoff stärkte Löw nach der peinlichen Niederlage in der WM-Qualifikation, die die DFB-Spitze bisher nicht kommentiert hatte, demonstrativ den Rücken. „Jogi hat die Kompetenz und Erfahrung, die Mannschaft erfolgreich in diese EM zu führen“, sagte der 52-Jährige. Seit Löws Rücktrittsankündigung Anfang März für nach der EM (11. Juni bis 11. Juli) steht Bierhoff mit Kandidaten in Kontakt. „Es wird in den nächsten Wochen weitere Gespräche und Treffen geben. Mein Plan ist es, dem DFB-Präsidium rund um die EM einen Nachfolger vorzuschlagen“, sagte der Ex-Profi. dpa