Fußball - Amtsinhaber einziger Kandidat als Chef des FSV Mainz

Keine Konkurrenz für Hofmann

Von 
dpa (Bild: dpa)
Lesedauer: 

Mainz. Amtsinhaber Stefan Hofmann (Bild) ist der einzige Kandidat für den Posten des Vereinsvorsitzenden beim FSV Mainz 05 bei der nächsten Mitgliederversammlung. Dies teilte der Fußball-Bundesligist nach der Entscheidung der Wahlkommission am Freitag mit. Gewählt wird am 29. Juni, der Club strebt eine Präsenzveranstaltung in der Opel Arena an. Je nach Verordnungen in der Corona-Pandemie kann die Mitgliederversammlung auch virtuell durchgeführt werden.

AdUnit urban-intext1

Zwei Bewerbungen für den Vereinsvorsitz und 23 für den Aufsichtsrat sind nach FSV-Angaben eingegangen, über die abgelehnte für die Clubführung machten die Mainzer keine Angaben. Für die acht Positionen im Kontrollgremium gibt es 16 Kandidaten, darunter der derzeitige Vorsitzende Volker Baas. Ein weiterer Platz wird an ein Mitglied der Fanabteilung vergeben.

© dpa

Hofmann wurde im Januar 2018 als Vereinsboss gewählt. Der 57 Jahre alte Referatsleiter im rheinland-pfälzischen Bildungsministerium leitete früher das Mainzer Nachwuchsleistungszentrums. Um das Auswahlverfahren für den Aufsichtsrat hatte es viel Streit gegeben. Ende März stimmten die Mitglieder dann in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung für Satzungsanpassungen. dpa (Bild: dpa)