AdUnit Billboard

Zusatzrente über den Chef

Von 
djd
Lesedauer: 

Seit 2002 haben Arbeitnehmer in Deutschland einen gesetzlichen Anspruch auf eine betriebliche Altersvorsorge (bAV). Die Beschäftigten können Teile des Gehalts oder Sonderzahlungen wie Weihnachts- oder Urlaubsgeld in Beiträge zur bAV umwandeln.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Seit 2019 muss der Chef das Ganze sogar mit mindestens 15 Prozent bezuschussen. Da die Beiträge direkt vom Bruttolohn abgezogen werden, sparen Arbeitnehmer bis zu einer gewissen Beitragshöhe Steuern und Sozialabgaben. Die Besteuerung erfolgt erst später im Rentenalter.

Arbeitnehmer sollten sich in der Personalabteilung informieren, auf welches Modell der eigene Arbeitgeber setzt. Als Vertragspartner entscheidet stets der Arbeitgeber, welches Modell am besten zu den betrieblichen Gegebenheiten passt. djd

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1