AdUnit Billboard

Weniger Barzahlung

Von 
dpa
Lesedauer: 

Bargeld spielt beim Einkaufen in Deutschland eine immer geringere Rolle. Im Corona-Jahr 2020 wurden im stationären Einzelhandel nach einer Studie des Kölner Handelsforschungsinstituts EHI nur noch 40,9 Prozent der Umsätze bar bezahlt. Zum Vergleich: Ein Jahr zuvor waren es noch mehr als 46 Prozent. Deutlich häufiger wurde dagegen die Girocard, früher EC-Karte, in Geschäften eingesetzt. Immerhin 40,1 Prozent der Umsätze wurden mit ihrer Hilfe bezahlt – ein Plus von 6,5 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Bei Einbeziehung des Online-Handels schrumpft der Umsatzanteil des Bargeldes sogar auf 35,1 Prozent. Auch die Girokarte spielt bei Online-Einkäufen keine große Rolle und kommt deshalb bei Berücksichtigung aller Einkaufswege lediglich auf einen Umsatzanteil von 34,3 Prozent. Weitere 9 Prozent der Umsätze wurden mit Kreditkarten bezahlt, 7,9 Prozent durch Bankeinzug oder Lastschrift. dpa

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1