AdUnit Billboard

Am Steuer wieder richtig durchatmen

Ratgeber: Innenraumfilter einmal jährlich wechseln

Von 
djd
Lesedauer: 

Tränende Augen, Juckreiz und Niesattacken – für viele Pollenallergiker sind dies die unangenehmen Seiten der warmen Jahreszeit. Besonders beim Autofahren sind allergische Reaktionen lästig und können mitunter zu gefährlichen Situationen am Steuer führen. Feinstaub, Mikroorganismen und die Abgase vorausfahrender Autos können ebenso belastend sein. Innenraumfilter halten diese unerwünschten Mitfahrer zuverlässig draußen und sorgen für Erleichterung im Fahrzeug. Allerdings setzen sich die Filter selbst während der Nutzungszeit zu und sollten daher regelmäßig ausgetauscht werden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Wenn sich unangenehme Gerüche im Fahrzeug verbreiten, die Klimaanlage offenbar nicht mehr die volle Leistung erbringt oder störende Blendeffekte auf der Windschutzscheibe auftreten, sind das deutliche Signale für einen notwendigen Stopp in einer Fachwerkstatt. Ein Austausch des Innenraumfilters ist von Fachleuten schnell erledigt und sorgt im Nu wieder für gesunde Luft im Inneren.

Innenraumfilter setzen sich mit der Zeit zu. Empfehlenswert ist der Austausch in einem Fachbetrieb mindestens einmal jährlich. © djd/Robert Bosch

Doch wann ist ein Austausch notwendig? „Als Faustregel gilt, dass der Wechsel mindestens einmal jährlich oder jeweils nach 15 000 gefahrenen Kilometern erfolgen sollte“, erklärt Slawomir Kosek. Ein neuer Filter bedeutet nicht nur ein Plus an Komfort, sondern auch mehr Sicherheit, etwa wenn Scheiben nicht so oft beschlagen und keine Niesattacke die Aufmerksamkeit am Steuer beeinträchtigt. Außerdem kommt es durch wirksame Filter zu weniger Ablagerungen an den Gebläsen und der Klimaanlage, was deren Leistungsfähigkeit erhält.

Auf gute Qualität achten

Mehr zum Thema

Kindernachrichten Podcasts

Melitta Bentz - die Erfinderin des Kaffeefilters

Veröffentlicht
Von
lfi
Mehr erfahren
Tipps und Tricks

Mit kühlem Kopf durch die Hitze - Tipps vom Arzt

Veröffentlicht
Von
Tanja Capuana-Parisi
Mehr erfahren

Ein ohnehin anstehender Tausch des Innenraumfilters ist eine gute Gelegenheit, auf neue Technik umzusteigen. Qualitativ hochwertige Innenraumfilter mit Aktivkohleschicht verfügen für eine effektive Wirkung über einen mehrstufigen Aufbau. Das Filtervlies bindet dauerhaft Allergene und Pollen, während eine feine Mikrofaserschicht über 98 Prozent aller Feinstaubpartikel auffängt. Zusätzlich neutralisiert die Aktivkohleschicht zuverlässig schädliche und übelriechende Gase. djd

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1