AdUnit Billboard

100 000 Euro für die Gesellschaft

Volksbank: Hilfe für Vereine und Institutionen / 7500 Euro an HospizVerein Bergstraße

Von 
red/pr
Lesedauer: 

Insgesamt 100 000 Euro schüttete die Volksbank Darmstadt-Südhessen aus, und es gab glänzende Augen bei über 30 Vereinen, Organisationen und Institutionen in der Region. Diese hatten sich bei der großen Aktion „VolksbankingHilft“ um Unterstützung in diesen coronabedingt besonders schwierigen Zeiten beworben. „Tafeln, Institutionen in der Pflege, Wohlfahrtsorganisationen, um nur einige zu nennen, sind für unsere Gesellschaft von enormer Bedeutung und haben unter der Krise besonders zu leiden“, betont Michael Mahr, Vorstandssprecher der Volksbank Darmstadt-Südhessen. „In diesen schwierigen Zeiten fühlen wir uns den Menschen in der Region Südhessen ganz besonders verbunden. Schnell und unbürokratisch helfen wir daher mit insgesamt 100 000 Euro.“

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Unterstützt wurden so insgesamt 33 gemeinnützige Vereine und Institutionen, die sich für Menschen einsetzen, die von den Umständen der Corona-Pandemie besonders betroffen sind. „Wir wollen den Menschen in unserer Region Zuversicht schenken und zeigen, dass große Herausforderungen gemeinsam zu meistern sind“, so Mahr. Nunmehr wurden die Spenden auch „virtuell“ überreicht. Der Regionalmarktleiter der Volksbank, Arne Tinat, überreichte eine Spende von 7500 Euro symbolisch an Christine Palten (Koordinatorin des HospizVereins Bergstraße). Das Geld fließt in die neuen Beratungsräume, die der engagierte Verein kürzlich in der Bensheimer Innenstadt beziehen konnte. Außerdem konnte sich unter anderen die Waldhof gGmbH („Wohnen für Menschen mit Behinderung“) in Ober-Ramstadt über einen nagelneuen VW Caddy freuen. Alle Spenden wurden größtenteils virtuell an die glücklichen Empfänger verteilt – mit viel Freude bei allen Beteiligten. red/pr

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1