Zwei Hunde überleben Vergiftung

Von 
ots
Lesedauer: 

Darmstadt. Weil ein Mischlingsrüde und eine Berner Senninhündin am Dienstag (16.2.) in Darmstadt-Eberstadt in einem Garten eines Hauses in der Frankensteiner Straße, nahe des Fußweges "Viehweg," mutmaßlich Rattengift gefressen haben, mussten sie in einer Tierklinik behandelt werden. Im Rahmen der ärztlichen Versorgung wurden sie zum Erbrechen gebracht und medikamentös gegen Rattengift behandelt. Dass beide Tiere überlebten, ist der schnellen Reaktion ihrer Besitzerin zu verdanken, die zuvor beobachten konnte, wie ihre Hunde einen verdächtigen rosafarbenen Stoff im Garten fraßen und sich danach sofort auf den Weg zum Tierarzt begab. Nach Bekanntwerden des Geschehens und einer Anzeigenerstattung bei der Polizei hat diese ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. Die Beamten suchen Zeugen, denen am benannten Dienstag, in der Zeit zwischen 10 Uhr und 13.45 Uhr in diesem Zusammenhang verdächtige Personen aufgefallen sind. Möglicherweise wurde das Gift in den Garten geworfen? Unter der Rufnummer 06151/969-3994 sind die Ermittler des Polizeipostens in Eberstadt zu erreichen und nehmen alles Sachdienliche entgegen.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Bergstraße

Mehr erfahren