Zwei Hessen mit 130 illegalen Böllern und Waffen im Zug erwischt

Von 
dpa
Lesedauer: 

Hof/Marburg. Zwei Männer sind mit 130 in Deutschland verbotenen Böllern und Waffen in einem Zug in Oberfranken erwischt worden. Neben den illegalen Böllern hätten Ermittler sechs Spring- und Butterflymesser, fünf Schlagringe und einen Elektroschocker bei dem Duo in Hof gefunden, teilte die Polizei am Montag mit. "Die haben das mit Sicherheit in Tschechien gekauft", sagte ein Polizeisprecher. Die beiden Männer im Alter von 20 und 31 Jahren wurden nach der Kontrolle am Sonntag wegen Verstößen gegen das Sprengstoff- und Waffengesetz angezeigt. Zudem muss das Duo aus dem hessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf die Kosten für die Vernichtung der Feuerwerkskörper zahlen.

Mehr zum Thema

Heinrich-Böll-Schule

Heinrich-Böll-Schule in Fürth: Tipps für die Suche nach dem richtigen Beruf

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
Heinrich-Böll-Schule

Fürter Schüler waren mit dem Sprachdiplom in Metz unterwegs

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
Lindenfels

Gottesdienst in Fürth über Martin Luther

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren

Autor