AdUnit Billboard

Zwei Ausflugsziele – ein AKTIONSTAG

Von 
red
Lesedauer: 
Die „Jugenheimer Höhepunkte“: Schloss Heiligenberg und das Museum Stangenberg Merck. © Veranstalter

Jugenheim hat nicht nur eine Geschichte, es machte auch Geschichte. Im Sog der russischen Zarenfamilie, die im 19. Jahrhundert mehrfach im Ort zu Besuch war, entwickelte sich das verschlafene Dorf zum Treffpunkt von Literaten und anderen Künstlern und nicht zuletzt von Politikern.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Auch Führungen durch den Kreuzgarten

Seit Errichtung des Goldenen Kreuzes 1866 ist der Kreuzgarten auf dem Heiligenberg in Jugenheim ein abgeschlossener Teil des heutigen Kulturdenkmals Gesamtanlage Heiligenberg.

Neben dem Kreuz finden sich hier die 800-jährige Centlinde, die Ruinen des 1264 ersterwähnten Hausklosters der Herren von Bickenbach, der 1831 durch Großherzogin Wilhelmine wiederhergestellte Chor der Klosterkirche, das Mausoleum von Prinz Alexander von Hessen und Julia von Battenberg, den Stammeltern des Hauses Battenberg/Mountbatten sowie deren Grablege.

Im Rahmen des „Tages des offenen Denkmals“ finden am Sonntag (12.) auch Führungen durch den historischen Kreuzgarten auf dem Heiligenberg statt. Die erste Führung beginnt um 11 Uhr. Wiederholungen sind bis 16 Uhr zu jeder vollen Stunde vorgesehen. red

Vor diesem Hintergrund sollen bei der Veranstaltung „Jugenheimer Höhepunkte“ eben einige Höhepunkte der damaligen und der heutigen Zeit hervorgehoben werden. Dazu gehören das geschichtsträchtige Schloss Heiligenberg mit seiner Parklandschaft und das Museum Stangenberg Merck im herrschaftlichen „Haus auf der Höhe“.

Beide – Schloss und Museum – haben sich in den vergangenen zehn Jahren zu Kleinoden an der Bergstraße entwickelt. Das Kulturfest „Jugenheimer Höhepunkte“ soll es den Besuchern ermöglichen, beide Institutionen zu entdecken und zu genießen.

Nachdem die Veranstaltung im vergangenen Jahr Corona-bedingt ausfallen musste, startet sie nun am kommenden Sonntag (12.) zum insgesamt dritten Mal neu durch. Angekündigt werden für Schloss Heiligenberg wie für das Museum Stangenberg Merck mehrere Programmpunkte. Die Teilnahme ist – mit Ausnahme des kulinarischen Angebots – jeweils kostenlos.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Ab 10 Uhr kann auf dem Schloss (Innenhof, Terrasse und Innenraum) gefrühstückt werden. Ebenfalls um 10 Uhr beginnt im Ort eine Villenführung, die der Verkehrs- und Verschönerungsverein anbietet (Treffpunkt Altes Forstamt, Ecke Alexander-/Hauptstraße).

Um 11 Uhr starten auf Schloss Heiligenberg und im Museum Stangenberg Merck Führungen durch Park und Ausstellungen. Die Lesung „Marie zu Erbach-Schönberg. Kindheit auf dem Heiligenberg“ findet um 12 Uhr im Schloss statt. Um 17 Uhr findet das Kulturfest im Museum Stangenberg Merck einen musikalischen Ausklang mit dem Duo Harfenzauber.

Es wird um Beachtung gebeten, dass vor Ort jeweils nur wenige Parkplätze vorhanden sind. Ein Shuttlebus wird eingesetzt. red

Info: Weitere Informationen unter www.juhoe.com

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1