Zeugen nach Messerangriff gesucht

Von 
ots
Lesedauer: 

Viernheim. Nur durch ein schnelles Wegdrehen und der anschließenden Schutzsuche in einem Auto konnte am Mittwochmorgen (3.2.), gegen 10 Uhr eine 21 Jahre alte Frau aus Viernheim einem Messerangriff auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Walter-Oehmichen-Straße körperlich unversehrt entkommen. So schilderte es die Frau, als sie Stunden später, gegen 15.30 Uhr, den Sachverhalt bei der Polizei zur Anzeige brachte.

AdUnit urban-intext1

Was sie nicht wusste war, dass der tatverdächtige Mann bereits um 12.30 Uhr von einer Polizeistreife in der Fußgängerzone, Rathausstraße, vorläufig festgenommen und im Anschluss in eine Fachklinik gebracht worden war. Der 28-Jährige, der in Viernheim lebt, hatte sich über Notruf selbst bei der Polizei gemeldet. Infolge seines psychischen Gesundheitszustandes hat er sich bedroht gefühlt. Zur gesundheitlichen Abklärung wurde er daher in eine Fachklinik gebracht. Weil die angegriffene Frau den Mann flüchtig kennt, konnte er als Tatverdächtiger identifiziert werden.

Wegen der versuchten gefährlichen Körperverletzung führt die Kriminalpolizei (K 35) die Ermittlungen weiter. Für die weitere Klärung des Vorfalls werden dringend Zeugen gesucht. Diese werden gebeten, sich in Heppenheim, unter der
Rufnummer 06062 / 7060, beim Kommissariat 35 zu melden.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Bergstraße

Mehr erfahren