AdUnit Billboard
Heinrich-Metzendorf-Schule

Zehn neue staatlich geprüfte Bautechniker

Abschlusszeugnisse für die Absolventen einer Aufstiegsfortbildung in Bensheim

Von 
red
Lesedauer: 
Zehn Absolventen der Staatlichen Fachschule für Bautechnik an der Heinrich-Metzendorf-Schule erhielten ihr Abschlusszeugnis aus den Händen von Schulleiter Thomas Bährer (links) und Marc Niebler (neben Bährer), Koordinator der Fachschule für Bautechnik. Sehr gute Abschlüsse erreichten Chris Diefenbach (Dritter von rechts), Maximilian Kropf (Sechster von rechts), Frederik Fleck (Fünfter von rechts) sowie Daniele Giudice (Sechster von links), der sich auch als Schulsprecher engagierte. © HMS

Bergstraße. Der 29-jährige Chris Diefenbach hat es geschafft: Der ausgebildete Maurer hat nach zwei Jahren beruflicher Fortbildung sein Examen als staatlich geprüfter Bautechniker im Schwerpunkt Hochbau mit dem sehr guten Notendurchschnitt von 1,1 bestanden. Ebenso sehr gute Abschlüsse erreichten der gelernte Bauzeichner Maximilian Kropf, der Zimmerermeister Frederik Fleck sowie der Elektriker Daniele Giudice, der sich auch als Schulsprecher engagierte. Insgesamt zehn Absolventen der staatlichen Fachschule für Bautechnik an der Heinrich-Metzendorf-Schule (HMS) erhielten jetzt ihr Abschlusszeugnis.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Schulleiter Thomas Bährer und der Koordinator der Fachschule für Bautechnik, Marc Niebler, überreichten den frisch gebackenen Bautechnikern in einer kleinen, aber feierlichen Zeremonie im Atrium des Nebengebäudes der HMS die Zeugnisse. An der Schule in der Bensheimer Wilhelmstraße werden seit 1995 staatlich geprüfte Techniker der Fachrichtung Bautechnik mit dem Schwerpunkt Hochbau ausgebildet. Die Fortbildung zum Bautechniker eröffnet eine breite Palette beruflicher Einsatz- und Aufstiegsmöglichkeiten im Bauwesen – wie zum Beispiel als Konstrukteur in Architektur- oder Ingenieurbüros, als Bauleiter, als Qualitätsmanager in der Bauwirtschaft, als Sachbearbeiter in der Bauverwaltung und im Denkmalschutz.

Vor dem Hintergrund der einschlägigen berufspraktischen Erfahrungen in einem Bauberuf und der Qualifizierung zum staatlich geprüften Bautechniker gehören die Absolventen zu dem dringend gesuchten Fachpersonal im mittleren Management der Bauwirtschaft mit Fachkompetenzen an der Schnittstelle zwischen Fachpraxis und Fachtheorie. Chris Diefenbach wie auch seinen Klassenkameraden lagen bereits vor der Abschlußprüfung jeweils mehrere Einstellungsangebote vor, berichtet Marc Niebler.

Die zweijährige Aufstiegsfortbildung findet in Vollzeitform statt. Die Unterrichtsdauer beträgt wöchentlich rund 35 Unterrichtsstunden. Zusätzlich kann die Ausbildereignungsprüfung abgelegt werden. Außerdem werden mit dem Bestehen der Prüfung die kleine Bauvorlageberechtigung erworben sowie die Hochschulzugangsberechtigung.

Voraussetzung für die Zulassung zur Fortbildung zum Staatlich geprüften Bautechniker ist der Gesellenbrief in einem einschlägigen Ausbildungsberuf im Baubereich und eine anschließende Berufstätigkeit von mindestens zwölf Monaten. Sonderzulassungen sind in bestimmten Fällen möglich.

Das Fortbildungsangebot an der HMS ist kostenfrei; für das kommende Schuljahr 2022/2023 sind noch Plätze frei. Für die Fachschüler besteht in der Regel ein Anspruch auf das Aufstiegs-BAföG (Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz, kurz AFBG), mit der die zweijährige Fortbildung gefördert wird. red

Info: Kontakt: heinrich-Metzendorf-Schule, Schulformkoordinator Marc Niebler, Telefon 06251 / 847932, E-mail: m.niebler@ metzendorfschule.de www.metzendorfschule.de

Mehr zum Thema

Metzendorf-Schule

Beruforientierung in Bensheim von Friseur bis Zimmerer

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
Heinrich-Metzendorf-Schule

Zeugnisse für Fachoberschüler der Heinrich-Metzendorf-Schule

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1