AdUnit Billboard
Kultur - Statt des eigentlichen Festivals gibt es jetzt doch fünf Veranstaltungstermine im August / BAP-Sänger kommt mit Dylan-Programm

Wolfgang Niedecken auf Burg Frankenstein

Von 
red
Lesedauer: 
Gypsy Swing spielt das Lulo-Reinhardt-Trio am 22. August. © Reinhardt

Region. Fast ein ganzes Jahr stand das kulturelle Leben auch auf der Burg Frankenstein in Mühltal still. Eines der ersten „Opfer“ der pandemiebedingten Verschiebungen war im Sommer 2020 das Frankenstein-Kulturfestival, das aufgrund seiner zu großen Kapazität auch für dieses Jahr abgesagt werden musste und nun im Sommer 2022 wieder stattfinden soll (wir haben berichtet).

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Doch so ganz ohne Kultur möchten die Veranstalter den Sommer 2021 dann doch nicht verstreichen lassen und haben daher unter Hochdruck an einem Kulturprogramm gearbeitet, das nun vom 18. bis 23. August im Ambiente des Burginnenhofs stattfinden kann.

In kleinerer Kapazität und unter Corona-konformen Bedingungen soll diese „kompakte“ Variante des Frankenstein-Kulturfestivals auch die künstlerische Bandbreite des eigentlichen Festivals präsentieren: von Singer/Songwriter und Rock, über Chanson, Comedy, bis hin zu Gypsy Jazz, Flamenco und südamerikanischen Rhythmen.

Ein musikalisch-magisches Sommerspecial rund um Bob Dylan wird am 18. August der BAP-Sänger Wolfgang Niedecken präsentieren, begleitet von dem Pianisten Mike Herting. Die Queen-Coverband MerQury rockt einen Tag später (19. August) den Burginnenhof. Freunde von Chanson und Comedy sollen am 20. August auf ihre Kosten kommen, wenn die Darmstädter Comedy-Institution Aurora DeMeehl im Gespann mit ihrem Pianisten Herrn Schmidt auf Burg Frankenstein zu Gast sein wird. Der Festivalsamstag, 21. August, wird erneut rockig: Sänger und Gitarrist Oliver Hartmann, bekannt durch seine Arbeit beim Megaseller „Avantasia“ und bei Projekten wie Rock Meets Classic, tritt mit seiner All-Star-Band Hartmann auf. Anlässlich des 15-jährigen Bandjubiläums werden in besonderer Akustik-Besetzung die Songs des aktuellen Albums „15 Pearls And Gems“ gespielt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Ihren Abschluss findet die Veranstaltingsreihe „Frankenstein Kulturfestival - Kompakt!“ am 22. August mit dem Konzert des Sinti-Gitarristen Lulo Reinhardt. Gemeinsam mit der belarussischen Gitarrenvirtuosin Yuliya Lonskaya und dem Jazz-, Rock- und Pop-Gitarristen und Komponisten Daniel Stelter kreiert er eine Symbiose aus Jazz, Swing, Funk, Latin und indischer Musik. 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1