AdUnit Billboard
Kindernachrichten Podcast

Wir haben eine neue Königin an der Bergstraße

Lesedauer: 

Gestern wurde Stefanie Kippenhan als die neue Bergsträßer Gebietsweinkönigin vorgestellt. Die 69te Bergsträßer Weinkönigin ist 27 Jahre alt und kommt aus Hirschberg. In Deutschland gibt es 13 große Anbaugebiete für Qualitätswein und in jedem dieser Gebiete wird eine Gebietskönigin ernannt. Die Hessische Bergstraße ist eines dieser Anbaugebiete. Jedes Jahr wird die Bergsträßer Königin gewählt. Sie ist dann für den Zeitraum eines Jahres die Repräsentantin des Weines der Bergstraße. Am Ende ihrer Amtszeit als Gebietsweinkönigin hat sie die Möglichkeit sich zur Deutschen Weinkönigin wählen zu lassen. Die Kandidatin mit den meisten Stimmen wird dabei zur Deutschen Weinkönigin gewählt, die zwei Gebietsweinköniginnen mit den zweit- und drittmeisten Stimmen werden zu Weinprinzessinnen gewählt, die die Königin in ihrem Amt unterstützen. Die Weinkönigin der Bergstraße wurde erstmals im Jahr 1953 gewählt. Damals zählte man allerdings den Weinbaubereich der Badischen Bergstraße noch zum „Bergstraße“ genannten Weinbaugebiet hinzu. Seit 1972 umfasst das Gebiet nicht mehr den Bereich der Badischen Bergstraße und aus der Weinkönigin der Bergstraße wurde die Weinkönigin der Hessischen Bergstraße. Eine Weinkönigin muss sich gut mit Wein aus ihrem Anbaugebiet, aber auch mit anderen deutschen Weinen und der Herstellung von Wein auskennen. Generell muss eine Weinkönigin eine Verbindung zu Wein haben. Menschen, die Wein anbauen und herstellen, nennt man Winzer. Häufig stammen die Königinnen aus Winzer-Familien.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Diese Folge der Kindernachrichten gibt es hier zum Nachhören. 

Mehr zum Thema

Bensheim

Stefanie Kippenhan wird Bergsträßer Gebietsweinkönigin

Veröffentlicht
Von
Dirk Rosenberger
Mehr erfahren
Fred Fuchs © MM
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1