Weinheim und Hemsbach sagen ihre Kerwe-Veranstaltungen ab

Von 
red
Lesedauer: 

Rhein-Neckar. Sie haben es sich nicht leicht gemacht, Gespräche geführt mit Vereinsvertretern und anderen Menschen, die in normalen Zeiten hinter der Kerwe stehen wie der Mundschenk hinterm Kerweparre: Schweren Herzens haben Weinheims Oberbürgermeister Manuel Just und der Hemsbacher Bürgermeister Jürgen Kirchner jetzt entschieden, ihre Kerwe-Veranstaltungen im August abzusagen. Auch im Weinheimer Ortsteil Sulzbach wird es Ende Juli keine Kerwe geben, das hat Ortsvorsteher Frank Eberhardt in Abstimmung mit den Vereinen entschieden, die an der Kerwe beteiligt sind.

AdUnit urban-intext1

„Diese Grundsatzentscheidung“, so Just und Kirchner, „musste leider schweren Herzens getroffen werden“. So ist es auch mit den jeweiligen Kerwevereinen abgestimmt.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren