AdUnit Billboard
Kindernachrichten-Podcast

Was macht die Notfallseelsorge?

Von 
fw
Lesedauer: 

Ihr kennt alle Rettungsdienste wie Feuerwehr, Polizei oder Notarztwagen. Sie kümmern sich um den körperlichen Zustand von Unfallopfern. Aber es gibt auch noch die Notfallseelsorge. Die greift dort ein, wo die psychische und seelische Gesundheit von Personen gefährdet ist. Die Notfallseelsorge im Kreis Bergstraße hat jetzt ihr 20-jähriges Bestehen gefeiert.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Notfallseelsorge wird meistens von Kirchen und Stiftungen bereitgestellt. Im Kreis Bergstraße sind die katholische und die evangelische Kirche, aber auch alle Rettungsdienste an ihr beteiligt.

Fred Fuchs © MM

Bei Menschen, die von einem schlimmen Ereignis betroffen sind, können nicht nur körperliche, sondern auch seelische Schäden auftreten. Die kann man aber oft nicht direkt erkennen. Im schlimmsten Fall können solche seelische Schäden dazu führen, dass diese Menschen nicht mehr in der Lage sind, ihr Leben so weiterzuführen wie bisher, wenn sie nicht rechtzeitig Hilfe bekommen.

Deshalb kümmert sich auch die Notfallseelsorge in einer akuten Krisensituation, also beispielsweise nach einem Unfall, um die Opfer, aber auch um andere Beteiligte oder Angehörige von Unfallopfern. Auch, wenn es in einem Haus zu schlimmen Ereignissen kommt, sind die Notfallseelsorger zur Stelle, um sich um die Beteiligten zu kümmern. Oder wenn es darum geht, dass die Nachricht eines Todes an Angehörige überbracht werden muss: Auch da kann die Notfallseelsorge helfen und sich um die Angehörigen kümmern. fw

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Diese Folge der Kindernachrichten gibt es hier zum Nachhören.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1