AdUnit Billboard

Vorranggebiete für Windräder geringfügig ausgeweitet

Von 
lhe
Lesedauer: 

Südhessen. Die Regionalversammlung Südhessen hat am Freitag über die letzten möglichen Vorranggebiete für den Ausbau der Windenergie entschieden und diese geringfügig ausgeweitet. In Südhessen sind nunmehr 11.175 Hektar und damit 1,5 Prozent der Fläche für den Bau von Windrädern ausgewiesen, teilte das Regierungspräsidium Darmstadt mit. Im sogenannten Sachlichen Teilplan Erneuerbare Energien waren für Südhessen 2019 noch rund 10 200 Hektar oder 1,4 Prozent der Fläche vorgesehen. Damals wurden aber noch 0,8 Prozent sogenannte Weißflächen bei der Entscheidung für Vorranggebiete ausgenommen. Diese standen nun bei der Sitzung in Flörsheim auf der Tagesordnung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Insgesamt gebe es nun 122 Vorranggebiete in Südhessen, teilte das Regierungspräsidium mit. Auf der restlichen Fläche dürfen keine Windräder gebaut werden. Bereits erteilte Genehmigungen seien hiervon aber ausgenommen. Die Änderung im Teilplan Erneuerbare Energien muss nun noch von der Landesregierung genehmigt werden.

Mehr zum Thema

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1