Die Linke - Erneuter Anlauf für Sascha Bahl Vorne sind alle unter 50

Von 
kbw
Lesedauer: 

Bergstraße. Wenn in den vergangenen Jahren in der Region gewählt wurde, stand häufig der Name Sascha Bahl auf den Wahlvorschlägen der Linken. 2016 war er schon einmal ihr Spitzenkandidat bei der Kommunalwahl. Für ein Mandat reichte es nicht, seine Parteifreunde Christiane Hennrich und Bruno Schwarz bekamen mehr Stimmen und bildeten die zweiköpfige Kreistagsfraktion.

AdUnit urban-intext1

Entmutigen ließ sich Bahl davon nicht. Der mittlerweile 44-Jährige kandidierte – wieder sieglos – 2017 zur Bundestagswahl und 2018 bei der Wahl des Hessischen Landtags. Nun ist Bahl erneut Spitzenkandidat seiner Partei bei der Bergsträßer Kreistagswahl.

Sascha Bahl © Funck

Bergsträßer und Linker ist der Berater und Projektleiter für betriebswirtschaftliche Lösungen noch gar nicht so lange. 2011 zog er mit seiner Frau von Nordrhein-Westfalen nach Mörlenbach. In die Linke trat er 2014 ein. Zeitweise war er auch Kreisvorsitzender, derzeit ist er Beisitzer. Passend zu seinem Beruf liegt sein Schwerpunkt in der Wirtschaftspolitik.

Anfang 2020 wurde Bahl doch noch Kreistagsabgeordneter – er rückte nach, als Christiane Hennrich ihr Mandat zurückgab. Normale Verhältnisse im Kommunalparlament hat er somit noch nicht erlebt. Alle Kreistagssitzungen, an denen er teilnahm, fanden unter Corona-Bedingungen statt.

AdUnit urban-intext2

Bei ihren ersten drei Kandidaten für die neue Wahlperiode des Kreistags setzen die Linken auch sonst auf junge Gesichter – alle sind unter 50. Auf Platz zwei der Liste steht Julia Schnepf, die sich seit Ende des Jahres 2019 den Vorsitz des Bergsträßer Kreisverbandes mit Bruno Schwarz teilt. Zuvor war sie Beisitzerin.

Die Lampertheimerin hat Politik, Psychologie und Economics an der Universität Heidelberg studiert und wurde danach Doktorandin an der Universität Koblenz-Landau. Auch sie hatte schon 2016 für den Kreistag kandidiert, damals noch auf Listenplatz 13.

AdUnit urban-intext3

Auf dem dritten Platz bewirbt sich die 21-Jährige Studentin Lena Koch aus Heppenheim erstmals für den Kreistag. Parallel steht die gebürtige Bensheimerin auf dem zweiten Platz der Linken-Liste für die Wahl der Heppenheimer Stadtverordnetenversammlung. Weitere Angaben wollte sie gegenüber dieser Zeitung nicht machen.

AdUnit urban-intext4

Insgesamt umfasst die Liste der Linken für die Kreistagswahl 27 Kandidaten. Auf dem vierten Platz folgt der Mit-Kreisverbandsvorsitzende und Kreistagsabgeordnete Bruno Schwarz. kbw