AdUnit Billboard

Vorfreude auf das Europa-League-Halbfinale

Von 
lhe
Lesedauer: 

Eintracht Frankfurt. Keine Stunde nach dem Abpfiff hatte Oliver Glasner das Bundesliga-Wochenende für Eintracht Frankfurt abgehakt und gab das Startsignal zur Europa League. "Jetzt beginnt die intensive Vorbereitung auf dieses Halbfinale", sagte der Trainer mit glänzenden Augen. Sein Fußballfieber vor den Spielen gegen West Ham United am Donnerstag (21.00 Uhr/RTL+) in London und 5. Mai am Main stieg schon am Samstagabend deutlich: "Jetzt gibt es keine Müdigkeit! Jetzt gibt es Freude, jetzt gibt es Begeisterung, jetzt geht's in die Finals."

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Zwischen dem 3:2-Coup beim FC Barcelona und dem nächsten Kracher auf internationaler Bühne lagen das 0:2 bei Union Berlin und nun das 2:2 gegen die TSG 1899 Hoffenheim. In der Liga als Tabellenneunter halt nur Mittelmaß, aber im in Frankfurt alles überstrahlenden Europacup große Klasse - so soll es für die euphorisierte Eintracht weitergehen. "Die Vorfreude ist riesig, wir brennen darauf. Barcelona war ein überragendes Highlight, aber unsere Reise sollte noch nicht zu Ende sein. Wir wollen nach Sevilla", sagte Mittelfeldspieler Sebastian Rode mit Blick auf das Endspiel in Spanien.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Footer_1