Verkehrskontrolle endet mit vorläufiger Festnahme

Von 
ots
Lesedauer: 

Darmstadt. Die Fahrt eines 29-Jährigen endete am Sonntag (10.1.) in der Frankfurter Straße in Darmstadt mit seiner vorläufigen Festnahme sowie der Durchsuchung seiner Wohnung, bei der die Ordnungshüter des 1. Polizeireviers unter anderem
Drogen und Bargeld sicherstellten. Weil der Darmstädter während der Fahrt in seinem Auto telefoniert hatte, hatte er die
Aufmerksamkeit der Beamten auf sich gezogen. Die Polizisten stoppten und kontrollierten den Mann gegen 14.45 Uhr in der Frankfurter Straße. Beim Öffnen des Autos schlug den Polizisten unmittelbar Marihuanageruch entgegen. Dieser
Umstand zog die Durchsuchung seines Autos nach sich. Hierbei stießen die Polizisten auf rund 40 Gramm Marihuana sowie 20 Tabletten Ecstasy. Der Darmstädter wurde festgenommen und zur Wache gebracht. Auf Anordnung der
Staatsanwaltschaft Darmstadt, und mit Beschluss des Amtsgerichts wurde anschließend die Wohnung des Tatverdächtigen durchsucht. Dabei wurden die Beamten von einem Diensthund unterstützt. Mit Erfolg. In den Wohnräumen des Mannes stießen die Ordnungshüter auf weitere rund 16 Gramm Marihuana und 19 Gramm einer Substanz, bei der es sich mutmaßlich um Amphetamine handelt, sowie Bargeld in Höhe von 755 Euro. Weiter konnte bei dem Beschuldigten im Zuge der Ermittlungen zudem eine Attrappe eines Sturmgewehres und eine Machete
sichergestellt werden. Der 29-Jährige, der nach der Maßnahme wieder entlassen wurde, wird sich nun strafrechtlich verantworten müssen.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Bergstraße

Mehr erfahren