AdUnit Billboard

Verdi-Chef zuversichtlich für Tarifabschluss in zweiter Runde

Von 
dpa/lhe
Lesedauer: 

Verhandlung. Verdi-Landesbezirksleiter Jürgen Bothner hat sich im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes in Hessen zuversichtlich gezeigt, bei der zweiten Verhandlungsrunde ein Ergebnis zu erzielen. Er sei guter Hoffnung, dass es bei den Gesprächen am 14. und 15. Oktober in Dietzenbach (Landkreis Offenbach) zu einem Abschluss kommt, sagte der Gewerkschafter am Montag in Frankfurt. Eine dritte Runde sei bislang nicht terminiert.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Verdi fordert gemeinsam mit weiteren Gewerkschaften für die 45 000 Landesbeschäftigten fünf Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 175 Euro. Innenminister Peter Beuth (CDU) lehnt diese Forderung ab. Ein Angebot vom Land liegt bislang nicht vor. Das Tarifergebnis soll nach den Vorstellungen der Gewerkschaft auch zeit- und inhaltsgleich auf die Landes- und Kommunalbeamten in Hessen übertragen werden.

Um den Forderungen der Gewerkschaften Nachdruck zu verleihen, soll es an diesem Dienstag landesweit in Hessen Protestaktionen geben. Die größten Kundgebungen sind in Wiesbaden, Kassel, Gießen und Darmstadt geplant. Verdi-Verhandlungsführerin Christine Behle wird dazu in der hessischen Landeshauptstadt und Landesbezirksleiter Jürgen Bothner in Gießen erwartet.

Verhandelt wird für die Mitarbeiter der Landesverwaltungen, der Straßenmeistereien, der Forstwirtschaft, bei Gerichten, im Justizvollzugsdienst sowie im Sozial- und Erziehungsdienst und anderen Landeseinrichtungen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Hessen war im Jahr 2004 als einziges Bundesland aus der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) ausgetreten und verhandelt seitdem in Eigenregie. Mittlerweile ist auch die Tarifrunde der übrigen Bundesländer mit den Gewerkschaften angelaufen. Nach der vergangenen Tarifrunde in Hessen hatten die rund 45 000 Beschäftigten des Landes stufenweise acht Prozent mehr Geld bekommen.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1