Über 1100 neue Corona-Fälle / Hochtaunuskreis-Inzidenz unter 50

Von 
dpa/lhe
Lesedauer: 

Hessen. In Hessen sind binnen eines Tages 1177 weitere Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Die Gesamtzahl der bislang registrierten Fälle lag damit am Donnerstag bei 174 489, wie aus Daten des Berliner Robert Koch-Instituts (RKI) hervorgeht (Stand 0.00 Uhr). Die Zahl der mit dem Virus in Verbindung gebrachten Todesfälle stieg um 61 auf 5050. Die sogenannte Inzidenz, die Infektionen binnen sieben Tagen bezogen auf 100 000 Einwohner, lag hessenweit bei 86,3.

AdUnit urban-intext1

In den Regionen wies der Hochtaunuskreis mit 44,3 den niedrigsten Wert auf und lag damit unter dem Schwellenwert von 50. In den vergangenen Tagen hatte auch der Kreis Marburg-Biedenkopf darunter gelegen, allerdings nur knapp und für kurze Zeit. Das RKI meldete für dort am Donnerstag eine Inzidenz von 55,9. Den höchsten Wert im Land wies der Kreis Fulda mit 167,2 auf.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Bergstraße

Mehr erfahren