AdUnit Billboard

Trotz Haft: Becker bleibt Namensgeber von Tennisakademie

Von 
dpa
Lesedauer: 

Hochheim. Trotz seiner Verurteilung zu zweieinhalb Jahren Haft soll Boris Becker Namensgeber einer Tennisakademie bleiben, die derzeit in Hochheim am Main gebaut wird. Darauf verständigte sich der Wiesbadener Unternehmer Khaled Ezzedine, der die Tennisschule zusammen mit einem Partner betreibt, nach eigenen Angaben am vergangenen Mittwoch mit Beckers Anwalt Christian-Oliver Moser. "Die Menschen lieben es, wenn einer loyal ist und verzeihen kann und wenn man nicht auf jemanden eintritt, der schon am Boden liegt", sagt Ezzedine dem "Spiegel". Moser bestätigte dem "Spiegel" die Vereinbarung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die "Boris Becker International Tennis Academy" soll nach Angaben Ezzedines mit unter anderem 18 Außen- und 22 Hallenplätzen, einem Hotel und einem Internat für bis zu 170 Kinder die größte Tennisschule Deutschlands werden. Die Fertigstellung soll aber frühestens im Herbst 2024 sein.

Ein Gericht in London hatte am vergangenen Freitag den dreifachen Wimbledon-Sieger zweieinhalb Jahren Haft verurteilt, wovon er mindestens die Hälfte absitzen muss. Der frühere Ausnahmesportler hatte Vermögen im Wert von mehr als einer Million Euro in seinem Insolvenzverfahren nicht offengelegt. Eine Jury hatte Becker deshalb vor drei Wochen in mehreren Anklagepunkten schuldig gesprochen. Der 54-Jährige hatte die Vorwürfe bestritten. Er kann gegen das Urteil Rechtsmittel einlegen.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Footer_1