Tonbrennofen verursacht Kellerbrand in Frankfurter Schule

Von 
dpa/lhe
Lesedauer: 

Frankfurt. Im Keller einer Frankfurter Schule ist in der Nacht zum Donnerstag ein Feuer ausgebrochen. Menschen wurden nicht verletzt. Laut Polizei war ein Tonbrennofen in einem Werkraum wegen eines technischen Defekts in Flammen aufgegangen. Es entstand ein Schaden von rund 15 000 Euro. Die Feuerwehr hatte den Schwelbrand nach eigener Darstellung nach 40 Minuten gelöscht. Insgesamt wurden zwei Räume beschädigt. Das Schulgebäude im Stadtteil Westend kann weiterhin benutzt werden. Nachbarn hatten die Feuerwehr alarmiert. Eine Brandmeldeanlage gibt es laut Feuerwehr in dem Haus nicht.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Bergstraße

Mehr erfahren