AdUnit Billboard

Tödlicher Verkehrsunfall auf der A6

Von 
ots
Lesedauer: 

Walldorf/Hockenheim. Am frühen Sonntagmorgen gegen 3 Uhr Uhr kam es auf der A6 zwischen dem Autobahnkreuz Walldorf und dem Autobahndreieck Hockenheim zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde. Die Polizei berichtet:

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der 19-jährige Fahrer eines BMW befuhr gegen mit insgesamt drei Mitfahrern im Fahrzeug die A6 mit hoher Geschwindigkeit in Fahrtrichtung Mannheim. Aufgrund eines plötzlichen Reifenschadens geriet das Fahrzeug ins Schleudern, kollidierte mit einem auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzug und kam anschließend von der Fahrbahn ab. In Folge dessen überschlug sich der BMW mehrfach und kam schließlich im Grünstreifen neben der Fahrbahn zum Stehen.

Durch den Unfall erlitt der 20-jährige Beifahrer schwere Kopfverletzungen, an denen er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Fahrer und die beiden weiteren 19- und 20-jährigen Mitfahrer wurden schwer verletzt. Sie wurden nach einer vor Ort durchgeführten Erstversorgung durch Rettungskräfte in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von mindestens 40.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die A6 zwischen Walldorf und Hockenheim in Fahrtrichtung Mannheim zwischen 3.10 Uhr und 8.30 Uhr voll gesperrt werden. Das Autobahnpolizeirevier in Walldorf hat die weiteren Ermittlungen zum Unfall übernommen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1