AdUnit Billboard

Tiger Vanni im Zoo musste eingeschläfert werden

Von 
lhe
Lesedauer: 

Frankfurt. Leere im Tigergehege des Katzendschungels im Frankfurter Zoo: Der elf Jahre alte Sumatra-Tiger Vanni musste am Donnerstag eingeschläfert werden. Wie eine Zoosprecherin am Freitag sagte, ging es der Großkatze schon mehrere Tage lang nicht gut. Vanni habe auch nicht fressen wollen. Bei einer tierärztlichen Untersuchung seien neben Wirbelerkrankungen Veränderungen im Magen-Darm-Bereich festgestellt worden, die auf ein Tumorgeschehen hindeuten. Die Entscheidung zur Einschläferung des Tigers sei getroffen worden, nachdem klar war, dass das Tier keine Chance auf Genesung oder ein schmerzfreies Leben hatte, hieß es.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach dem Tod der 19-jährigen Tigerkatze "Malea" im vergangenen Jahr war "Vanni" der einzige Sumatra-Tiger im  Frankfurter Zoo. Zunächst wird es den Angaben zufolge keine neuen Tiger in Frankfurt geben. Der Katzendschungel werde ab Frühjahr 2022 umgebaut und die Anlage der Asiatischen Löwen erweitert, hieß es. In der Bauphase werden die Löwen auf die Tiger-Anlage umziehen.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1