Streit zwischen Hausbewohnern hatte Folgen / Zwei Kilo Marihuana entdeckt

Von 
ots
Lesedauer: 

Südhessen. Der Streit zwischen Bewohnern eines Einfamilienhauses in Groß-Umstadt hat am Sonntagabend (21.2.) die Polizei auf den Plan gerufen, nachdem diese gegen 21 Uhr um Hilfe gebeten worden war. Doch bei Eintreffen der Ordnungshüter trafen diese in der Wohnung nicht nur auf die in Streit Geratenen, sondern auch auf einen Sack mit rund 2 Kilogramm augenscheinlich frisch geerntetes Marihuana samt einer Vielzahl von Zubehör, das mutmaßlich zur
Aufzucht von den dazugehörigen Pflanzen diente. Was also zunächst als Einsatz für die Beamten mit dem Ziel einen Streit zu schlichten begann, mündete für den Hausbesitzer schlussendlich in einer Anzeige wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Drogen sowie der Sicherstellung des aufgefundenen Rauschgiftes. Der 31 Jahre alte Bewohner wird sich nun zukünftig strafrechtlich verantworten müssen.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Bergstraße

Mehr erfahren