AdUnit Billboard

Start von Erdbeobachtungssatellit wird verschoben

Von 
lhe
Lesedauer: 

Darmstadt. Der ursprünglich für den 10. November geplante Start des neuen Erdbeobachtungssatelliten "Sentinel 6 Michael Freilich" verzögert sich. Das berichteten die europäische Raumfahrtagentur ESA und die Satellitenagentur Europas, Eumetsat, unter Berufung auf die Nasa und das Raumfahrtunternehmen SpaceX. Ein neuer Termin sei noch nicht bekannt. Hintergrund dafür sei, dass die Motoren der Trägerrakete noch einmal überprüft werden müssten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Wissenschaftler wollen mit Hilfe von "Sentinel 6 Michael Freilich" vom Weltraum aus genauer auf die Ozeane schauen, um etwa den Anstieg des Meeresspiegels zu vermessen und zu kartieren. Der Satellit soll von Darmstadt aus gesteuert werden.

Mehr zum Thema

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1