AdUnit Billboard

Sportvorstand stärkt Cheftrainer den Rücken

Von 
lhe
Lesedauer: 

Eintracht Frankfurt. Eintracht Frankfurts Sportvorstand Markus Krösche hat Cheftrainer Oliver Glasner trotz des misslungenen Saisonstarts gegen Kritik verteidigt. "Oliver ist authentisch. Ich glaube, dass die Beziehung zwischen der Mannschaft und dem Trainer richtig gut ist", sagte Krösche am Sonntagvormittag in der Sport1-Sendung "Doppelpass". Die Eintracht hat bislang nur eines von zehn Bundesliga-Saisonspielen gewonnen und gastiert am Sonntagabend (19.30 Uhr/DAZN) beim Tabellenletzten Greuther Fürth.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

"Die Beziehung zwischen Mannschaft und Trainer ist intakt", stellte Krösche klar. In der Europa League läuft es für die Hessen deutlich besser, dort hat die Glasner-Elf nach vier von sechs Spielen bereits das Überwintern gesichert. "Zwischen ihm und dem Team gibt es überhaupt keine Risse. Es geht darum, die Jungs weiterzuentwickeln und das macht er. Es geht darum, dass wir als Kollektiv die Dinge anders machen", stellte Krösche klar. Der 47 Jahre alte Glasner hatte am Freitag verdeutlicht, dass er den Rückhalt in dem Traditionsclub spürt.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1