Späteste Eiswein-Lese in der Geschichte der Winzer eG

Von 
red
Lesedauer: 

Kreis Bergstraße. Nach nächtlichen minus 11 Grad Celsius hat die Bergsträßer Winzer eG am Donnerstag (11.2.) die letzten Souvignier-gris-Trauben eingebracht. Dies ist der späteste Eiswein-Lesezeitpunkt in der 41-jährigen Eisweingeschichte der Genossenschaft. Ganze vier Monate nach der eigentlichen Weinlese 2020 sind somit die letzten Trauben des Jahrgangs im Keller. Sensationell sei trotz der langen Wartezeit auf den Eiswein der Gesundheitszustand der Trauben, heißt es in einer Pressemitteilung. Die robuste Rebsorte Souvignier Gris habe sich zum wiederholten Mal als perfekte Eisweinsorte bewährt.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Bergstraße

Mehr erfahren