AdUnit Billboard

Sieben-Tage-Inzidenz in Hessen sinkt leicht auf 61,4

Von 
dpa/lhe
Lesedauer: 

Coronavirus. Die Sieben-Tage-Inzidenz in der Corona-Pandemie ist in Hessen am Mittwoch erneut leicht gesunken. Der Wert fiel von 62,2 auf 61,4 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche. Das geht aus Angaben des hessischen Sozialministeriums in Wiesbaden hervor. Nach Zahlen des Berliner Robert Koch-Instituts infizierten sich binnen eines Tages in Hessen 927 Menschen nachweislich neu mit dem Coronavirus. Es gab vier neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 (Stand 0.00 Uhr).

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die wichtigsten Indikatoren zur Beurteilung der Corona-Pandemie sind in Hessen nach wie vor im grünen Bereich. Die sogenannte Hospitalisierungsinzidenz betrug am Mittwoch erneut 2,24, wie aus der täglichen Übersicht des Ministeriums hervorgeht. Der Wert beschreibt, wie viele Menschen je 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen wegen einer Corona-Erkrankung im Krankenhaus aufgenommen wurden. Zuletzt waren 117 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patienten mit einer COVID-19-Erkrankung belegt (Stand 5.10., 11.00 Uhr). 299 Covid-Patienten wurden laut Ministerium auf Normalstationen behandelt.

Die Hospitalisierungsinzidenz und die Intensivbettenbelegung sind nach der hessischen Corona-Verordnung an ein zweistufiges Konzept gekoppelt. Stufe eins wird relevant, wenn der Hospitalisierungswert über 8 steigt oder die Zahl der Intensivpatienten über 200 liegt. Stufe zwei kommt zum Tragen, wenn der Hospitalisierungswert über 15 steigt oder die Zahl der Intensivpatienten über 400 liegt.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1