AdUnit Billboard
Kindernachrichten-Podcast

Serie: „Die Besten der Bergstraße“

Von 
fw
Lesedauer: 

Heute startet im Bergsträßer Anzeiger die Reihe „Die Besten der Bergstraße“. Dabei geht es um berühmte und wichtige Menschen, die bei uns an der Bergstraße gelebt haben. Die Zeitung will an das Leben der Menschen erinnern und daran, was sie geschaffen haben. Dazu erscheinen in den kommenden Wochen, jeweils am Mittwoch und am Samstag, Portraits (sprich: Por-trehs) dieser Menschen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mit Portraits ist hier aber nicht das Bild gemeint, bei dem ein Mensch gezeichnet oder fotografiert wird. Einen Text, der einen Menschen und sein Leben beschreibt, nennt man nämlich auch Portrait. Jede Woche werden zwei Persönlichkeiten aus einem Teil der Bergstraße vorgestellt. Aus Bensheim, Zwingenberg, Lautertal und Lindenfels, Lorsch, Einhausen und Heppenheim.

Fred Fuchs © MM

Dabei geht es um sehr verschiedene Menschen. Es geht um einen Architekten aus Bensheim, einen Zeichner aus Zwingenberg, einen Chemiker aus dem Lautertal, Äbte aus dem Kloster Lorsch, Bischöfe und Sportler. Es geht darum zu zeigen, welche Menschen in unserer Heimat lebten und was sie Wichtiges für die Bergstraße getan haben.

Den Anfang macht heute Karl Kübel. Vielleicht habt ihr seinen Namen ja schon gehört. In Bensheim gibt es eine Schule, die nach ihm benannt wurde. Er lebte von 1909 bis 2006 und begann als Möbelproduzent. Später verkaufte er seine Firmen und gründete eine Stiftung, die sich um das Wohlergehen von Kindern und Familien kümmert. fw

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Diese Folge der Kindernachrichten gibt es hier zum Nachhören.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1