Schwere Sturmböen möglich / Sturmtief zieht über Hessen

Von 
dpa/lhe
Lesedauer: 

Hessenwetter. Am Dienstag bringt ein Sturmtief stürmisches und kühles Wetter nach Hessen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach warnte vor verbreiteten stürmischen Böen und Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 80 Kilometern pro Stunde. Am Nachmittag sind laut DWD in der Nähe von Schauern örtlich auch schwere Sturmböen sowie in Hochlagen einzelne orkanartige Böen mit bis zu 105 Stundenkilometern möglich.

AdUnit urban-intext1

Der Vorhersage zufolge frischt es bereits am Dienstagmorgen kräftig auf. Im Laufe des Vormittags soll sich der Wind zunehmend verstärken. Von Westen zieht demnach ein Regengebiet durch. Ab Mittag geht der Regen laut DWD in Schauer über, im Norden sind vereinzelte Gewitter nicht ausgeschlossen. Die Höchstwerte erreichen 10 bis 14 Grad.

Am Mittwoch bleibt es laut DWD stürmisch. Im Bergland und in Gewitternähe sind demnach auch Sturmböen möglich. Dazu soll es stark bewölkt werden, Regen- und Graupelschauer sowie kurze Gewitter sind vorhergesagt. Bei Höchstwerten von 8 bis 13 Grad wird es demnach sehr kühl. Am Donnerstag lässt der Wind nach, es bleibt aber bewölkt, regnerisch und kühl.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren