"Schockanrufer" hatten keinen Erfolg

Von 
ots
Lesedauer: 

Bensheim. Bislang konnten Betrüger am Dienstag (2.2.) niemanden mit ihrer fiesen Betrugsmasche, dem Schockanruf, Geld aus der Tasche ziehen. Die Täter sind nicht müde und telefonieren sich durch das Telefonbuch der Städte und Gemeinden. Ihre Masche setzt darauf, mit der Angst der Angerufenen zu spielen und sie dermaßen unter Druck zu setzen, dass sie bereit sind Geld und Wertsachen an Fremde zu übergeben.

AdUnit urban-intext1

Konkret wurden drei ältere Menschen in Bensheim und Birkenau zwischen 12 und 13.30 Uhr angerufen, die neben dem Namen auch die Berufsbezeichnung im Telefonbuch eingetragen haben. Ihnen wurde weisgemacht, dass ihre Kinder einen schweren Verkehrsunfall verursacht hätten, wobei auch Menschen gestorben seien. Ein Schnellgericht wolle nun die Haft anordnen. Dies könne jedoch durch eine Geldzahlung verhindert werden. Ein Anwalt oder Notar sei bereits auf den Weg, um das Geld schnellstmöglich abzuholen.

Die Betroffenen haben sich jedoch bei der Polizei gemeldet, die den Schwindel schnell durchschaute, so dass glücklicherweise kein Geld in Betrügerhände gelangt ist.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Bergstraße

Mehr erfahren