Schnee, Graupel und Gewitter

Von 
dpa/lhe
Lesedauer: 

Hessenwetter. Schnee, Graupel, Gewitter - das Aprilwetter hat Hessen im Griff. Auch am Mittwoch wird es wechselhaft, wie der Deutsche Wetterdienst am Morgen mitteilte. Am Vormittag schneit es, am Mittag müssen sich die Menschen in Hessen auf Schneeregen und Graupelschauer einstellen. Auch stürmische Böen und Gewitter sind möglich. Im Rothaargebirge kann es zu Schneeverwehungen kommen. Die Höchstwerte liegen zwischen vier und sieben Grad, in den Hochlagen bei zwei Grad.

AdUnit urban-intext1

In der Nacht zum Donnerstag lässt der Regen nach. Der DWD warnt dennoch vor Glätte bei Tiefsttemperaturen von null bis minus drei Grad, in Hochlagen bis minus fünf Grad. Am Donnerstag bleibt es überwiegend trocken bei Höchsttemperaturen zwischen sieben und neun Grad, in Hochlagen vier Grad.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren