Schlangenlinien auf der Autobahn gefahren - 3,45 Promille

Von 
ots
Lesedauer: 

Darmstadt. Mit 3,45 Promille unterweg war am späten Freitagabend ein 44-Jähriger aus Köln auf der A67 sowie auf der A5. Wie die Pressestelle des Polizeipräsidiums Südhessen berichtet, meldete ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer geben 22.45 Uhr einen Pkw, der auf der Autobahn 67 in Schlangenlinien fuhr und plötzlich auf der Fahrbahn stehen blieb, um wenig später die Fahrt fortzusetzen. Die alarmierte Streife der Polizeiautobahnstation konnte den 44-jährigen Fahrer aus Köln dann schließlich auf einem Parkplatz auf der A5 anhalten und kontrollieren. Ein Alkoholtest vor
Ort ergab einen Wert von 3,45 Promille. Er wurde vorläufig festgenommen und zur Blutentnahme auf die Dienststelle gebracht. Eine genauere Inaugenscheinnahme seiner Dokumente ergab, dass der mitgeführte Führerschein und die Identitätskarte gefälscht waren. Es wurden Strafanzeigen gegen ihn eröffnet. Im Anschluss wurde er zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam verbracht. Das Anhalten auf der Fahrbahn konnte er so erklären, dass er sich übergeben musste.

Mehr zum Thema

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Blaulicht Verkehrsunfall in Michelstadt – Pkw überschlagen auf dem Dach gelandet

Veröffentlicht
Mehr erfahren