Schäferhundwelpe von großem Hund gebissen und schwer verletzt

Von 
ots
Lesedauer: 

Laudenbach. Wie der Polizei erst jetzt mitgeteilt wurde, wurde am Montag (8.2.) gegen 14 Uhr in der Laudenbacher Feldgemarkung Süd, Höhe ehemalige Umspannstation, in der Nähe des Hundesportvereins Hemsbach ein fünf Monate alter Schäferhundwelpe von einem großen herrenlosen Hund angegriffen und gebissen. Durch einen Schlag auf den Unterkiefer gelang es der Hundehalterin schließlich, den fremden Hund in die Flucht zu schlagen. Der Welpe wurde durch die Attacke schwer verletzt und musste notoperiert werden. Bei dem schwarzen Hund soll es sich um ein doggenähnliches Tier gehandelt haben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Hund bzw. dem Hundehalter geben können, werden
gebeten, sich unter Telefon 06201/71207 beim Polizeiposten in Hemsbach zu melden.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Bergstraße

Mehr erfahren