Rund 201 500 Erst- und mehr als 92 000 Zweitimpfungen in Hessen

Von 
dpa/lhe
Lesedauer: 

Coronavirus. In Hessen haben mittlerweile rund 201 500 Menschen die Erst- und mehr als 92 000 Bürger ihre Zweitimpfung gegen das Coronavirus erhalten. Derzeit würden Impfstoffe der Firma Biontech, des Herstellers Moderna sowie seit einigen Tagen von Astrazeneca zur Verfügung stehen, erklärte Sozialminister Kai Klose (Grüne) am Mittwoch beim Besuch des Impfzentrums im Main-Taunus-Kreis.

AdUnit urban-intext1

"Unsere Impfzentren wären in der Lage, deutlich mehr zu impfen", betonte der Minister. "Dafür brauchen wir eine verlässliche Impfstoffzufuhr, an der es bisher gehapert hat." Umso wichtiger sei, dass es nun Schritt für Schritt in den Impfzentren vorangehe und sich möglichst viele Bürger impfen lassen. "Das ist der erfolgversprechendste Weg aus der Pandemie."

Seit vergangener Woche sind alle 28 Impfzentren in Hessen im Einsatz. Geimpft werden zunächst Personen in der höchsten Priorisierungsgruppe. Das sind überwiegend Männer und Frauen im Alter von über 80 Jahren. Etwa 567 000 Menschen in Hessen können nach Angaben von Klose aktuell nach der bundesweit geltenden Impfverordnung ihre Corona-Schutzimpfung als Angehörige der höchsten Priorisierungsgruppe wahrnehmen.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Bergstraße

Mehr erfahren