FDP - Von der Lokal- zur Kreispolitik – und zurück Rollentausch bei Liberalen

Von 
kbw
Lesedauer: 

Bergstraße. Bisher hat Burkhard Vetter vor allem der Bürstädter FDP seinen Stempel aufgedrückt – als Vorsitzender und Fraktionschef. Nach der Kommunalwahl will der Inhaber eines Modehauses das politische Engagement am Wohnort zurückstellen und Jüngeren überlassen, um sich stattdessen mehr in der Kreispolitik zu engagieren. Der FDP-Fraktion im Kreistag gehört er seit dem Urnengang von 2016 an. Dieses Mal ist er Spitzenkandidat.

AdUnit urban-intext1

Mitglied der Freidemokraten ist Vetter seit 2003. Er wolle nicht nur für die klassischen, wirtschaftsorientierten FDP-Themen stehen, sondern auch sich auch bei Diskussionen um Bereiche wie Schulen und Kindergärten einbringen, hatte der 50-Jährige bei der Listenaufstellung im Dezember betont. Nicht umsonst ist er sozialpolitischer Sprecher der Kreistagsfraktion.

Burkhard Vetter © Zelinger

Auch außerhalb der Politik bringt sich der Fan des Fußball-Bundesliga-Klubs Borussia Mönchengladbach ein, unter anderem in der Vollversammlung der IHK Rhein Main Neckar.

Platz zwei der Liste für den Kreistag nimmt mit Lisa-Marie Blumenschein eine junge Bewerberin ein. Im 2019 gegründeten Bensheimer Ortsverband der Jungen Liberalen ist die 21-Jährige stellvertretende Vorsitzende, auch im Kreisvorstand der Julis bringt sie sich ein. Die ehemalige Schülerin der Geschwister-Scholl-Schule absolvierte nach dem Abitur eine Freiwilliges Soziales Jahr im mittlerweile von der Schließung bedrohten Haus am Maiberg in Heppenheim und bringt sich dort weiterhin ein. In Mannheim studiert Blumenschein Politikwissenschaften und Betriebswirtschaftslehre.

AdUnit urban-intext2

Der FDP hat sie sich im Jahr 2016 angeschlossen – zur Zeit der damaligen Kommunwalwahl. Parallel zur Kreistagswahl 2021 kandidiert die junge Frau auch noch für das Stadtparlament in Bensheim auf Listenplatz sechs.

Auf Platz drei steht der bisherige Kreistags-Fraktionschef Christopher Hörst. Diese Funktion hatte er sieben Jahre erfüllt. Nun will der Politikwissenschaftler und Berater des liberalen Bergsträßer Bundestagsabgeordneten Till Mansmann auf der Kreisebene kürzer treten und sich mehr auf die Lokalpolitik in Heppenheim konzentrieren – er wählt also gegenüber seinem Bürstädter Parteifreund Burkhard Vetter genau den umgekehrten Weg.

AdUnit urban-intext3

Weitere bekannte Kandidaten der FDP sind der ehemalige Kreisbeigeordnete Gottlieb Ohl sowie besagter Bundestagsabgeordneter Mansmann. Insgesamt stehen 72 Namen auf der Liste der Liberalen für den Kreistag. kbw