AdUnit Billboard

Regen verschafft Wäldern nur leichte Entlastung

Von 
lhe
Lesedauer: 

Hessen. Trotz der teils heftigen Regenfälle in diesem Sommer geben Forstexperten für die hessischen Wälder nach den enormen Schäden der vergangenen Jahre keine Entwarnung. "Der Regen hilft - aber tatsächlich nur bedingt", sagte eine Sprecherin des Landesbetriebs HessenForst der Deutschen Presse-Agentur. "Vor allem profitieren unsere Pflanzungen aus dem Frühjahr vom Wasser." Die tieferen Bodenspeicher in 1,80 Meter Tiefe seien aber besonders im Norden von Hessen immer noch nicht aufgefüllt - "dafür müsste es mindestens die nächsten drei Monate noch durchregnen", so die Sprecherin. Die tieferen Baumwurzeln stünden immer noch im Trockenen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Wald profitiere besonders von langsamem und stetigem Regen. Starkregenereignisse dagegen würden wenig helfen, weil das meiste Wasser in diesen Fällen oberirdisch ablaufe.

Mehr zum Thema

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1