Umwelt - Jäger im Kreis Bergstraße melden erkrankte Tiere / Hohe Ansteckungsgefahr / Halter sollten ihre vierbeinigen Lieblinge genau im Auge behalten Räudige Füchse in der Region geschossen

Von 
Thomas Tritsch
Lesedauer: 
Ein Rotfuchs läuft in einem Wildpark durch sein Gehege. Viele seiner wild lebenden Artgenossen in der Region sind aktuell von der Räude befallen. © Alexander Heinl/dpa

Innerhalb weniger Tage hat Jagdpächter Ferdinand Stichter in seinem Bezirk in Schwanheim-Langwaden drei räudige Füchse erlegt. Dabei handelt es sich um eine Erkrankung, bei der sich Milben auf und unter der Haut einnisten und dort ihre Eier ablegen. Das löst allergische Reaktionen und einen starken Juckreiz aus. Am Ende verenden die Tiere meist nach wenigen Monaten durch Infektionen aufgrund

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen