AdUnit Billboard
Öffentlicher Personennahverkehr

Pro Bahn plant die Herausgabe eines Fahrplanbuches

Von 
red
Lesedauer: 

Bergstraße. Durch den Wegfall der offiziellen Fahrplanbücher im Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) und im Rhein-Nahe-Nahverkehrsverbund (RNN) ist eine Informationslücke entstanden, die der Pro Bahn Regionalverband Starkenburg e. V. in Kooperation mit dem Netzwerk bergstraße.mobil zu schließen versucht. Konkret soll ein Fahrplanbuch für das Gebiet beider Verkehrsverbünde erstellt werden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Wir wollen das gesamte ÖPNV-Angebot von VRN und RNN in einem Buch abbilden. Wir sprechen hier von mehr als 1000 Linien, die zunächst zusammengestellt und in eine druckfähige Form gesetzt werden müssen“, so Peter Castellanos, der für beide Herausgeber das Projektmanagement zum Fahrplanbuch betreut. „Wir gehen derzeit von schätzungsweise 2000 Seiten aus, die das DIN A 5 große Buch umfassen soll“, so Castellanos weiter.

Wer Interesse an dem Fahrplanbuch hat, kann sich bis einschließlich 30. November über ein Online-Formular unter www.t1p.de/fahrplanbuch oder unter der Handynummer 01577/921 7391 telefonisch/per SMS/per Threema beim Fahrplanbuchservice der Herausgeber melden. Unter dem Link sind weitere allgemeine Informationen über das Interessebekundungsverfahren zu finden.

Damit das Buch überhaupt zustande kommt, müssen sich zunächst Abnehmer für mindestens 80 Exemplare finden. Das Fahrplanbuch werde „ohne Gewinnorientierung produziert; Interessenten zahlen allein die Druck- und Versandkosten“, wie Castellanos erklärt. red

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1