AdUnit Billboard

Polizisten startet Spendenlauf für die Opfer der Flutkatastrophe

Die Kriminalhauptkommissarin Sandra Köhler will seit Samstag (03.09.) mit einer 415 Kilometer langen Wanderung kreuz und quer durch Hessen Spenden für den Wiederaufbau nach der Flutkatastrophe im Ahrtal sammeln.

Von 
lhe
Lesedauer: 

Südhessen. Die Kriminalhauptkommissarin Sandra Köhler will seit Samstag (03.09.) mit einer 415 Kilometer langen Wanderung kreuz und quer durch Hessen Spenden für den Wiederaufbau nach der Flutkatastrophe im Ahrtal sammeln. "Mich hat das letztes Jahr sehr berührt", sagte die 48 Jahre alte Ermittlerin bei der Spurensicherung in Heppenheim der Deutschen Presse-Agentur. Binnen drei Wochen will Sandra Köhler allen hessischen Polizeipräsidien einen Besuch abstatten. Deswegen führt ihr Weg von Darmstadt in 19 Etappen nach Offenbach, dann Frankfurt, Wiesbaden und Gießen, weiter nach Osten nach Fulda und dann nach Kassel.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Bei der Flutkatastrophe vor einem Jahr waren mindestens 135 Menschen im nördlichen Rheinland-Pfalz ums Leben gekommen, darunter 134 im Ahrtal. 766 Menschen wurden verletzt. Auf einer Länge von 40 Kilometern an der Ahr wurden Straßen, Brücken, Schienen, Gas-, Strom- und Wasserleitungen und rund 9000 Gebäude zerstört oder schwer beschädigt.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren

Kommentar Chemieunfall in Mannheim: Unvorbereitet bei Gefahr

Veröffentlicht
Kommentar von
Sebastian Koch
Mehr erfahren
Politik

„Die Menschen werden auch ständig verunsichert“

Veröffentlicht
Von
Walter Serif
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1