AdUnit Billboard
Blaulicht

Polizei Südhessen kontrolliert Motorradfahrer / Mit 163 km/h auf B 45 erwischt

Von 
ots
Lesedauer: 
Am Sonntag (08.) haben Beamte der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Südhessen Kontrollen durchgeführt. © Bild Polizei

Südhessen. Am gestrigen Sonntag (08.) haben Beamte der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Südhessen Kontrollen durchgeführt - mit Unterstützung von Kollegen aus anderen hessischen Präsidien und Beamten aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Bayern. In der Zeit von 9 bis 17 Uhr waren die Beamten an Kontrollstellen in Rothenberg-Kortelshütte, in Lautertal, bei Lindenfels und im Bereich "Kornsand" bei Trebur.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In diesem Zusammenhang fanden auch Geschwindigkeitsmessungen und mobile Kontrollen durch Zivilmotorräder und Zivilstreifen statt. 107 Autofahrer und über 250 Motorräder wurden hierbei von den Beamten genauer unter die Lupe genommen.

Insgesamt wurden 51 Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, davon 45 Verfahren gegen Motorradfahrer und fünf gegen Autofahrer. Im Rahmen der Geschwindigkeitsüberwachungen wurden 25 Verstöße festgestellt. Unrühmlicher Spitzenreiter war um die Mittagszeit ein 65 Jahre alter Motorradfahrer auf der Bundesstraße 45 bei Bad König. Er befuhr die Strecke, auf der maximal 100 km/h zulässig sind, mit 163 Stundenkilometern. Ihm drohen nun 600 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein zweimonatiges Fahrverbot. Der schnellste Autofahrer war 46 "Sachen" zu schnell. Insgesamt 20 Motorradfahrer hielten sich nicht an die am Wochenende geltenden Streckensperrungen für Motorradfahrer am Krähberg und der Landesstraße zwischen Beerfelden und Sensbachtal im Odenwaldkreis sowie der ehemaligen Rennstrecke bei Zotzenbach.

An vier Motorrädern wurden am Hinterreifen unzureichende Profiltiefen festgestellt, sodass die Weiterfahrt an Ort und Stelle untersagt werden musste. Bei einem Motorrad betrug die Profiltiefe lediglich 0,3 mm. Mehreren Bikern wurde von der Polizei außerdem wegen mangelhaften Helmen die Weiterfahrt untersagt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Weiterhin wurden insgesamt sechs Strafverfahren eingeleitet. Ein Biker muss sich nun wegen Kennzeichenmissbrauchs verantworten. Einen 19 Jahre alten Motorradfahrer aus dem Odenwaldkreis erwarten Strafverfahren wegen Fahren unter Drogeneinfluss und Besitzes von Betäubungsmitteln. Zwei Motorradfahrer waren zudem ohne erforderliche Fahrerlaubnis sowie in einem Fall ohne Versicherung unterwegs.

Bei 29 Motorrädern und einem Auto wurden technische Veränderungen festgestellt. Durch diese Veränderungen waren in 15 Fällen die Betriebserlaubnisse erloschen. 59 Fahrer müssen außerdem anhand von ausgestellten Mängelkarten in den nächsten Tagen der Polizei den ordnungsgemäßen Zustand ihrer Maschinen nachweisen.

Vier Motorräder und ein Auto wurden wegen gravierender Manipulationen von der Polizei sichergestellt. Unter anderem wurde das Motorrad eines 41 Jahre alte Bikers am Kornsand bei Trebur von der Polizei konfisziert, weil es mit rund 95 Dezibel viel lauter war als zulässig (86 db). Das Fahrzeug wird nun von einem Sachverständigen begutachtet.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Footer_1