AdUnit Billboard
Gesundheitsakademie - 23 erfolgreiche Absolventen verabschiedet

Pandemie auch bei der Pflegeausbildung spürbar

Von 
red
Lesedauer: 
An der Gesundheitsakademie Bergstraße wurde der jüngste Prüfungskurs verabschiedet. Die jungen Leute starten nach dreijähriger intensiver Ausbildung nun in ihren Beruf als Gesundheits- und Krankenpfleger. © Gesundheitsakademie Bergstraße

Bergstraße. Es gibt Berufsgruppen, auf die sich der Blick in Zeiten der Corona-Pandemie besonders gerichtet hat. Mitarbeiter in Krankenhäusern gehören bekanntermaßen dazu. Für diese tun sich bis dahin nicht gekannte Herausforderungen auf – auf Intensiv- wie auf Allgemeinstationen. Zugleich werden die Anforderungen im Normalbetrieb sichtbar. All das war und ist bis in die Pflegeschulen, in der Region etwa die Gesundheitsakademie Bergstraße (GAB), zu spüren. Die Ausbildung erfolge unter besonderen Bedingungen, heißt es in einer Pressemitteilung der GAB.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Zumindest an einer Stelle sein nun aber ein wenig Normalität zurückgekehrt. Während die Akademie-Absolventen der beiden vorangegangenen Kurse auf eine Examensfeier verzichten mussten, wurde jetzt wieder zu einer Feierstunde eingeladen.

Insgesamt 23 erfolgreiche Absolventen zählt der jüngste Kurs. Drei Jahre Ausbildung liegen hinter den Examinierten, was heißt: Theorie in der Gesundheitsakademie, Praxis in den Trägerkliniken. Träger der Einrichtung sind das Kreiskrankenhaus Bergstraße und die Vitos-Klinik in Heppenheim sowie das Heilig-Geist-Hospital in Bensheim.

Gewürdigt wurden die Leistungen der Absolventen im Multimax der Bensheimer Karl-Kübel-Schule, auf deren Campus die Pflegeschule angesiedelt ist, unter anderem von Akademieleiterin Gudrun Statz und Vertretern der Trägerkliniken. red

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1