Nahverkehr

Neues Straßenbahnmodell „Tina“ in Darmstadt

Niederflurmodell wird für den Betrieb vorbereitet

Von 
red
Lesedauer: 
Die neue Straßenbahn der Baureihe ST15 wird jetzt im Depot in Kranichstein für die Inbetriebnahme vorbereitet. © Hessen Mobilo

Darmstadt. In den frühen Morgenstunden stand eine Straßenbahn der neuen Baureihe ST15 zum ersten Mal auf Darmstädter Gleisen. Im September hatten Heag mobilo und der Hersteller Stadler den Modelltyp „Tina“ auf der Fachmesse InnoTrans vorgestellt, kürzlich wurde das erste Fahrzeug nach Darmstadt geliefert.

Weitere Fahrzeuge kommen zeitnah. „Ich freue mich, endlich die erste Straßenbahn der neuen Baureihe in Empfang nehmen zu können“, erklärt HEAG-mobilo-Geschäftsführerin Ann-Kristina Natus. Das Fahrzeug wurde von einer Straßenbahn der Baureihe ST14 über die Bismarckstraße und die Frankfurter Straße ins Depot nach Kranichstein gezogen.

„Nun beginnt die Inbetriebnahmephase: Um die Straßenbahnen für die Zulassung bei der Technischen Aufsichtsbehörde vorzubereiten, werden viele Testfahren und Messungen durchgeführt. In Schulungen machen wir zudem unsere Mitarbeitenden in Fahrschule, Werkstatt und Verkehrsleitstelle sowie unser Fahrpersonal fit für Tina“, erläutert Natus.

Weitere Fahrzeuge werden in den kommenden Wochen und Monaten angeliefert. Dirk Schillings, Chief Technical Officer für Light Rail Vehicles bei Stadler erklärt: „Heute feiern wir einen wichtigen Meilenstein für unsere neuste Strassenbahn-Generation. Wir freuen uns, dass die erste Tina nach erfolgreicher Werksabnahme nun erstmals auf dem Darmstädter Schienennetz die Testphase beginnt.“

Ab Herbst können Fahrgäste in Darmstadt und im Landkreis Darmstadt-Dieburg die neuen Bahnen selbst erleben. Im Sommer 2024 soll der neue Fuhrpark dann komplett sein. „Der ÖPNV als nachhaltiges und ökologisches Verkehrsmittel, muss nicht nur weiter ausgebaut und gestärkt werden, wie durch unsere neuen Linienkonzepte, er muss auch modern und attraktiv sein. Ich freue mich auf die erste Fahrt mit TINA“, so Michael Kolmer, Mobilitätsdezernent der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Die 25 neuen Straßenbahnen kosten insgesamt rund 100 Millionen Euro, das ist die größte Einzelinvestition in der Geschichte des Verkehrskonzerns. red