Corona

Neue Regelungen für Schulen in Stadt und Landkreis

Von 
red
Lesedauer: 

Darmstadt. Aufgrund des mittlerweile höchst dynamischen COVID-19-Infektionsgeschehens in der Wissenschaftsstadt Darmstadt und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg haben sich Stadt und Kreis dafür entschieden, den aktuellen Schulbetrieb in beiden Gebietskörperschaften entsprechend des Infektionsschutzes anzupassen. Demnach gelten ab Samstag (31.10.) folgende Regelungen:

AdUnit urban-intext1

Grundschulen/Primarstufe: Mund-/Nasenbedeckungen sind auch im Unterricht von Lehrkräften/weiterem Personal zu tragen. Der Unterricht sollte möglichst nur im festen Klassenverband organisiert werden. Wenn sich Lerngruppen dennoch in einzelnen Fächern mischen, ist im betreffenden Unterricht eine Mund-/Nasenbedeckung auch von den Schülern zu tragen. Da sich die Klassen in der Betreuung mischen, ist hier ebenfalls von den Schülern eine Mund-/Nasenbedeckung zu tragen. Schulsport ist kontaktlos durchzuführen.

Sekundarstufe I: Mund-/Nasenbedeckung sind auch im Unterricht sowohl von Schülern als auch Lehrkräften/weiterem Personal zu tragen. Der Unterricht sollte möglichst nur im festen Klassenverband organisiert werden. Ausgenommen hiervon ist der Unterricht in Religion, Ethik, 2./3. Fremdsprache und Wahlpflichtunterricht. Sport ist ausschließlich kontaktlos und im Freien durchzuführen. Der Abstand von 1.5 Metern ist zwingend, da Mund-/Nasenbedeckung im Sport unzumutbar ist.

Für Integrierte Gesamtschulen und Förderstufen gilt zusätzlich: Die äußere Differenzierung ist aufzuheben. Binnendifferenzierung ist vorzusehen. Klassen sind nur im festen Klassenverband zu unterrichten. Ausgenommen hiervon sind die abschlussprüfungsrelevanten Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch in den Jahrgängen 9 und 10.

AdUnit urban-intext2

Auslösung der Stufe 3 „Wechselmodell“ in Sekundarstufe II und Berufliche Schulen: Mund-/Nasenbedeckung sind auch im Unterricht sowohl von Schülern als auch Lehrkräften/weiterem Personal zu tragen. Der Mindestabstand von 1.5 Metern ist auch im Unterricht einzuhalten. Die Lerngruppen sind im Bedarfsfall entsprechend zu teilen. Sport ist ausschließlich kontaktlos und im Freien durchzuführen. Der Abstand von 1.5 Metern ist zwingend, da Mund-/Nasenbedeckung im Sport unzumutbar ist.Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht.

Für alle Schulen gilt: Schulveranstaltungen in Präsenz sind bis auf weiteres auszusetzen. Für schulorganisatorische Maßnahmen stehen die schulfachlichen Dezernenten des Staatlichen Schulamtes zur Verfügung.

AdUnit urban-intext3

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren