AdUnit Billboard

Nahe des Frankfurter Bahnhofs mit Glasflasche angegriffen / Festnahme durch Bundespolizei

Von 
dpa/lhe
Lesedauer: 

Kriminalität. Am Donnerstag, 7. Oktober 2021 konnten Zivilbeamte der
Bundespolizei gegen 22.05 Uhr einen 15-Jährigen im Bahnhofsgebiet überwältigen
und festnehmen, nachdem dieser einen 41-jährigen Mann mit einer Glasflasche
bewarf und mittels einer weiteren, abgebrochenen Glasflasche angreifen wollte.

Die Glasflasche traf den Geschädigten im Gesicht, verletzte ihn jedoch nur
leicht, sodass eine ärztliche Versorgung durch den 41-Jährigen abgelehnt wurde.

Im Anschluss griff der 15-jährige Täter zu einer weiteren Glasflasche, zerschlug
diese und wollte den Geschädigten mit dem abgebrochenen Flaschenhals angreifen.
Zivilbeamte der Bundespolizei beobachten den Vorfall, gaben sich gegenüber dem
15-jährigen Täter als Polizeivollzugsbeamte zu erkennen und setzten
Pfefferspray ein, um ein weiteres Einwirken des 15-Jährigen zu verhindern.

Daraufhin setzte der jugendliche Täter zur Flucht an und warf in der Bewegung
den abgebrochenen Flaschenhals in Richtung der Beamten, die jedoch ausweichen
konnten. Im weiteren Verlauf konnte der 15-Jährige überwältigt und festgenommen
werden.

Die Hintergründe für den Angriff sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen, die
das Polizeipräsidium Frankfurt am Main übernommen hat.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1