Nach Unfall mit zwei Lastwagen / Sperrung in Kürze beendet / Über 200.000 Euro Schaden

Von 
ots
Lesedauer: 

Lorsch / Gernsheim. Nach einem Auffahrunfall zwischen einem Sattelzug und einem Tanklaster, beide unbeladen, ist die A 67, zwischen den Anschlussstellen Lorsch und Gernsheim seit Donnerstagmorgen (08.04.), gegen 10.15 Uhr vollgesperrt. Die Bergungsarbeiten gingen nun allerdings doch zügiger voran, als zunächst vermutet, so dass in Kürze mit der Aufhebung der Vollsperrung gerechnet werden kann.

AdUnit urban-intext1

Bei dem Unfall wurde der 59 Jahre alte Fahrer des auffahrenden Sattelzugs mit belgischer Zulassung schwerverletzt. Der Brummifahrer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. An der Unfallstelle lief zudem Dieselkraftstoff aus. Neben der Polizei, war auch die Feuerwehr, der Rettungsdienst sowie die Autobahnmeisterei im Einsatz.

Derzeit staut sich der Verkehr noch auf rund 6 Kilometern. Die zunächst empfohlene Umleitungsstrecke, ab Lorsch über die Bundesstraße 47 auf die parallel verlaufende A 5, war ebenfalls überlastet.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren