AdUnit Billboard
Blaulicht

Nach Küchenbrand in Groß-Rohrheim: 90-Jährige erleidet Rauchgasvergiftung

Von 
ots
Lesedauer: 

Groß-Rohrheim. Eine 90 Jahre alte Frau aus Groß-Rohrheim ist mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung am Montagmittag (25.) in eine Klinik gebracht worden, wie die Polizei berichtet. Ihr 63-jähriger Sohn bemerkte, als er gegen 12.50 Uhr nach Hause kam, dass die Rauchmelder des Einfamilienhauses in der Rheinstraße aktiv waren. Beim Öffnen der Haustür schlug ihm auch schon dichter Rauch entgegen. Seine ansprechbare Mutter half er noch vom Küchenboden auf, nachdem er den Notruf absetzen konnte. Die alarmierten Feuerwehren aus Groß-Rohrheim, Einhausen, Nordheim, Wattenheim und Biblis waren schnell vor Ort. Die Brandbekämpfer brachten die Seniorin, ihren Sohn und den Familienwellensittich aus dem Haus.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach ersten Ermittlungen der Polizei brach das Feuer in der Küche, im Bereich des Herdes aus. Infolge des Brandes konnte sich starker Rauch entwickeln, der durch die Räume zog. Beim Eintreffen der Wehren war das offene Feuer bereits aus. Durch die starke Verrußung ist das Haus jedoch vorerst nicht bewohnbar. Die Schadenshöhe steht derzeit noch nicht fest. Brandermittler der Polizei werden zusammen mit einem Gutachter zeitnah den Brandort untersuchen.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen zur Bergstraße (Bergsträßer Anzeiger)

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1